Pioneer of the Month

  • 01.11.2018

    Benedikt Fritz

    Räume schaffen, in denen sich Menschen frei entfalten, weiterentwickeln und ausprobieren können. Diese Räume hat Benedikt Fritz nicht nur zunächst auf seinem Gymnasium und dann an der ZU gefunden, er wollte sie auch selbst mitgestalten. So hat er sich beispielsweise bei der Initiative „welt_raum“ engagiert und als studentischer Senator für den breiten Diskurs über die Mission der ZU eingesetzt. Viel Raum in seinem Leben nimmt darüber hinaus die Forschung ein und dabei insbesondere die Verbindung von Regionalökonomie, wirtschaftlicher Komplexität und Ungleichheit.

    Artikel lesen
  • 01.10.2018

    Farnaz Nasiriamini

    Farnaz Nasiriamini ist mit 6 Jahren mit ihrer Familie aus dem Iran nach Deutschland geflohen und mit 16 aus dem Asylbewerberheim ausgezogen. Sie ist mit 18 Jahren in die SPD eingetreten und hat mit 19 ihr Abitur bestanden. Im Alter von 20 Jahren hat sie ein SPE-Bachelorstudium an der ZU und drei Jahre später ein Parallelstudium in Rechtswissenschaften an der Universität Konstanz aufgenommen. Jetzt ist sie 24 Jahre alt und steht kurz vor ihrem ersten Studienabschluss, denkt aber neben ihrem Jurastudium bereits an ein Masterstudium im Bereich Politik und Kommunikation.

    Artikel lesen
  • 01.09.2018

    Ben Thies

    Eines lässt sich mit Gewissheit über Ben Thies sagen: Er ist vielseitig interessiert und vielfältig engagiert. Während seines CCM-Studiums beschäftigte er sich mit Themen rund um digitale Kommunikation, quantitative Methoden und Wirtschaftspsychologie, neben seinem Studium trat er als studentischer Senator, Fachschaftssprecher, Tutor, Excel-Experte und Buddy in Erscheinung, außerhalb des Studiums interessierte er sich besonders fürs Programmieren und nahm erfolgreich an dem einen oder anderen Hackathon teil.

    Artikel lesen
  • 01.08.2018

    Luca Messerschmidt

    Luca Messerschmidt ist nicht nur ein politisch denkender, sondern auch ein politisch handelnder Mensch. Dabei wird er von Werten wie Bildungsgerechtigkeit, Chancengleichheit und Diversität geleitet. Bislang engagierte er sich im Jugendparlament sowie in der Stadt- und Jugendarbeit in seiner Heimatstadt Darmstadt, in der SPD und in der Hochschulpolitik an der ZU. Inzwischen setzt er sich in der Initiative Frühlingserwachen e.V. für mehr Vielfalt und Toleranz ein. In der Theorie dagegen beschäftigt sich Messerschmidt vor allem mit dem Thema Entwicklungszusammenarbeit – und das demnächst an der University of Cambridge.

    Artikel lesen
  • 01.07.2018

    Deniz Parin

    Deniz Parin ist ein Kämpfer. Viele Jahre hatte er zwar noch mehr mit seinen Umständen zu kämpfen, doch spätestens während seines Bachelorstudiums in Immobilienmanagement an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden taute er richtig auf. Dort schloss er das Studium nicht nur als einer der Jahrgangsbesten ab, sondern gründete in dieser Lebensphase seine ersten erfolgreichen Start-ups. Aktuell studiert der 27-Jährige an der ZU den GEMA-Masterstudiengang, parallel dazu arbeitet er weiter an seinen Gründungen. Dabei ist es ihm wichtig, sein Wissen und seine Erfahrungen mit anderen zu teilen, aber auch von seinen Mitmenschen zu lernen – möglicherweise ja auch, um seinen hochgesteckten Zielen ein bisschen näherzukommen.

    Artikel lesen
  • 01.06.2018

    Josefine M. Meibert

    Wenn man das bisherige Leben von Josefine M. Meibert nachzeichnen müsste, dann wäre es ziemlich bunt: So interessiert sie sich besonders für philosophische, psychologische und wirtschaftliche Gedanken und Positionen und in ihrer Freizeit fürs Schneidern, Zeichnen und Joggen bei Nacht. Nach zwei Semestern Medizinstudium entschied sie sich für die Wirtschaftswissenschaften an der ZU und parallel für ein Fernstudium in Psychologie. Was danach kommt, zeichnet sich noch nicht ab – nur was im nächsten Jahr passiert: Dann wird sie als studentische Vizepräsidentin der ZU die studentische Perspektive im Präsidium einbringen.

    Artikel lesen
  • 01.05.2018

    Fabien Matthias

    Fabien Matthias ist deutscher und französischer Staatsbürger, fühlt sich aber inzwischen auch in Nepal heimisch. Dort erlebte er 2015 hautnah das schwere Erdbeben, entschied sich aber nicht, das Land schnellstmöglich zu verlassen, sondern den Menschen in den am stärksten betroffenen Regionen unter die Arme zu greifen. Daraus entwickelte sich Monate später in Deutschland die Idee, mit NePals einen Verein zu gründen, um Entwicklungshilfeprojekte strukturierter und koordinierter anzugehen. Gleichgesinnte fand er nicht nur in NGOs und Unternehmen, sondern vor allem an der ZU, wo er im sechsten Semester den SPE-Bachelor studiert.

    Artikel lesen
  • 01.04.2018

    Nora Freudenberg

    Nora Freudenberg hat mit ihren 22 Jahren schon viel erkundet und erlebt. Längere Zeit lebte sie in Frankreich, Tasmanien, Indien und Kanada, ging in den Ländern zur Schule oder zur Universität oder engagierte sich in einem sozialen Projekt. Dabei lernte sie nicht nur Sprachen, sondern auch mehr über Land und Leute, das Leben und ihre Leidenschaften. Auch dass sie letztlich an der ZU landete, hat mit ihren Auslandsaufenthalten zu tun.

    Artikel lesen
  • 01.03.2018

    Narku Laing

    Narku Laing liegt das Thema Diversität besonders am Herzen: Der 26-Jährige gibt als Diversitytrainer und -berater Kurse für Organisationen und ist als Vorstandsmitglied von Humanity in Action e.V. ein gern gesehener Gast bei Podiumsdiskussionen. An der ZU war der PAIR-Masterstudent erster Diversitätsbeauftragter und setzte sich als studentischer Senator für mehr Inklusion ein. Auch wissenschaftlich beschäftigt er sich mit diversen Themen: So hat er in seiner Masterarbeit die Frauenförderung in den Vereinten Nationen unter die Lupe genommen, und seit kurzem lehrt und forscht er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der LMU München zu Teilhabe und Zugehörigkeit in Gesellschaften.

    Artikel lesen
  • 01.02.2018

    Billy Contreras

    Billy Contreras bewegt sich zwischen Musik, Malerei, Design und Strategie. Er liebt es, Klavier zu spielen und zu komponieren. Er liebt es, sich malerisch auszuprobieren und auszutoben. Er liebt es, durch ein klares Design klare Botschaften zu vermitteln. Er liebt es, strategisch zu denken und damit Dinge voranzutreiben. Und er liebt es, herauszufinden, wie Strukturen auf Menschen wirken. So vielfältig seine Leidenschaften sind, so vielfältig sind auch seine Engagements bei zahlreichen Projekten und Initiativen.

    Artikel lesen
  • 01.12.2017

    Chelsea Heese

    Für Chelsea Heese ist Engagement kein Fremdwort, sondern Selbstverständnis. Kaum an der ZU angekommen, war sie bei der Amnesty International Hochschulgruppe und im studentischen Organisationsteam der Einführungswoche aktiv – aus letzterem folgten wiederum Aktivitäten im ZU-Eventteam und im Eventvorstand der StudentLounge. Im Anschluss drückte sie diesem Verein von Studierenden für Studierende als Erste Vorstandsvorsitzende ihren Stempel auf – immer mit dem Ziel vor Augen, die ZU zu einem Ort zu machen, an dem man sich wohlfühlt. Aus diesem Grund gründete sie auch die International Student Group, um Austauschstudierenden noch besser zu integrieren.

    Artikel lesen
  • 01.11.2017

    Lars Hagenlocher

    Lars Hagenlocher studiert den CCM-Bachelorstudiengang an der ZU und parallel Philosophie und Geschichte an der Universität Konstanz. Weil er aber die ZU ganz klar als seine Heimatuniversität betrachtet, hat er sich in diversen Ämtern hochschulpolitisch engagiert – zuerst als Erst- und Zweitsemestersprecher, dann als Programmschaftsvertreter und schließlich als Studentischer Senator. Auch in seiner Freizeit zeigt sich der 22-Jährige vielseitig: So hegt Hagenlocher ein Faible für Deutschrap und moderiert dazu eine Sendung beim studentischen Internetradio Welle20, und er betreibt seit vielen Jahren Kraftsport.

    Artikel lesen
  • 01.10.2017

    Philipp Riederle

    Philipp Riederle gilt als Sprachrohr der digitalen Generation. Seit inzwischen acht Jahren reist der gerade einmal 22-Jährige nun schon als Digitalexperte durch ganz Europa, um zu erklären, wie die Generation Y tickt und was sie umtreibt. Dabei trägt er sein Wissen in Vorträgen und Publikationen in die Welt: Riederle veröffentlichte in diesem Jahr sein zweites Buch, nachdem bereits sein erstes in der SPIEGEL-Bestsellerliste landete. Um die mit der Digitalisierung einhergehenden gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen noch tiefer zu verstehen, studiert Riederle nun den SPE-Bachelorstudiengang an der ZU.

    Artikel lesen
  • 01.09.2017

    Tabea Zimmermann

    Der Weg von Tabea Zimmermann war vorgezeichnet: Aufgewachsen in einer Familie von Musikerinnen und Musikern, lernte sie früh Klavier und Violine, spielte damit bis zum Abitur in diversen Orchestern und Ensembles und trat mehrfach solistisch auf. Sogar die Aufnahmeprüfungen an zwei Musikhochschulen waren bestanden – doch während einer viermonatigen Wanderschaft in Neuseeland kam der Bruch: Es sollte fortan nicht mehr die Musik sein, sondern Internationale Beziehungen – so entschied sie sich für ein PAIR-Studium an der ZU und schlug einen Kurs ein, den sie keineswegs bereut hat.

    Artikel lesen
  • 01.08.2017

    Said Djamil Werner

    Said Djamil Werner hat mit seinen 22 Jahren schon viel ausprobiert, vieles erlebt und viele Herausforderungen angenommen: Ob als Vorstandsmitglied in der Landesschülervertretung und im Bundesverband Liberaler Hochschulgruppen, als Gründer, Referent und Freier Berater im Bereich Sozialunternehmertum oder als Erst- und Zweitsemestersprecher an der ZU. Eine ganz besondere Herausforderung erwartet ihn hier in den nächsten Monaten als studentischer Vizepräsident und somit hauptamtliches und vollwertiges Präsidiumsmitglied.

    Artikel lesen
  • 01.06.2017

    Lars Schmitt

    Lars Schmitt steckt voller Tatendrang: Neben seinem GEMA-Masterstudium an der ZU hat er die Initiative „ImmiGreat“ gegründet, inzwischen ein gemeinnütziger Verein, der darauf abzielt, Migranten in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Zudem arbeitete er als Projektreferent beim Learning Network | LeNe, eine Koordinationsstelle an der ZU, die sämtliche universitären Aktivitäten hinsichtlich der Flüchtlingshilfe bündelt. Sein nächstes Projekt steht bereits in den Startlöchern: Mit „Vitamin Delta“ möchte er junge Bewerber bei der Erstellung ihrer Bewerbungsunterlagen beraten und unterstützen. Als wäre das nicht schon genug, ist Schmitt seit Kurzem für die Stadt Friedrichshafen als Rettungsschwimmer im Einsatz.

    Artikel lesen
  • 01.05.2017

    Luise von Finckh

    Luise von Finckh kann sich ein Leben ohne Schauspielerei nur schwer vorstellen. Von Kindesbeinen an steht sie auf der Bühne oder vor der Kamera und schlüpft in diverse Rollen. Eine Rolle, in der sie sich mindestens genauso gefällt, ist die der CCM-Studentin: An der ZU hat sie nicht nur die Politische Kommunikation für sich entdeckt, sondern auch das studentische Internetradio „Welle20“, das Online-Magazin „ZU|Daily“ und das Veranstaltungsformat „BürgerUniversität“, das sie gleich zwei Mal moderierte. Aktuell steht sie vor ihrer bisher größten Herausforderung: zum einen bei der RTL-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ eine gute Figur zu machen und zum anderen ihre Bachelorarbeit erfolgreich über die Bühne zu bringen.

    Artikel lesen
  • 01.04.2017

    Maximilian Rogall

    Dass Maximilian Rogall „ein großer Fan von der Initiativenlandschaft an der ZU“ ist, zeigt sein vielfältiges Engagement: So wirkt er bei den studentischen Initiativen und Vereinen Welle20, Seelicht Medialab und queer@ZU mit und ist derzeit als Kommunikations- und Marketingvorstand bei der Student Lounge aktiv. Dabei hat er, wie er selbst sagt, nicht nur Freunde und Gleichgesinnte in einem familiären und produktiven Umfeld gefunden, sondern auch wertvolle praktische Erfahrungen gesammelt. Dass der 21-Jährige – was sein CCM-Bachelorstudium anbelangt – im Zeitplan liegt, grenzt da schon an ein mittleres Wunder.

    Artikel lesen
  • „Immer mehr Familienunternehmen schließen, weil die Nachfolger fehlen.“ So oder so ähnlich lauten regelmäßig die Schlagzeilen in der Presse. An der ZU ist das Bild deutlich positiver, denn hier gibt es einen Studiengang, der sich ganz speziell an Nachfolger, Gesellschafter und Führungskräfte von Familienunternehmen richtet: den „Executive Master for Family Entrepreneurship | eMA FESH“. Doch wie sieht heutzutage der typische Nachfolger eines Familienunternehmens aus? Mit Yasemin Öztürk und Esther Straub haben wir zwei Beispiele im aktuellen Jahrgang gefunden. Beide sind echte Pionierinnen im Sinne der ZU, beide haben sich entschlossen, in große Fußstapfen zu treten, und beide stammen aus der Region Bodensee-Oberschwaben.

    Artikel lesen
  • Tobias Grünfelder hat eine außergewöhnliche Leidenschaft: die Zauberei. Unter dem Künstlernamen Tobias Campoverde ist er Mitglied beim Magischen Zirkel von Deutschland und regelmäßig als Zauberkünstler auf verschiedenen Veranstaltungen unterwegs. Da der 23-Jährige auch die Welt und die Vorgänge in ihr als Zauberkunststücke empfindet und diese verstehen möchte, hat er sich zunächst für einen Bachelor in Philosophy & Economics an der Universität Bayreuth und dann für ein Master in Politics, Administration & International Relations an der ZU entschieden.

    Artikel lesen