Executive Master for Family Entrepreneurship | eMA FESH

Kann man FamilienunternehmerInnen ausbilden?

Nein, aber…

… wir können versuchen – trotz Universitäten – unternehmerische Typen hervorzubringen.

Haben Sie bereits studiert, aber fühlen sich noch nicht ganz gewappnet fürs Familienunternehmen? Haben Sie bereits Berufserfahrung, aber kaum Zeit diese zu reflektieren? Wollen Sie noch einmal studieren, aber nur mit Familienunternehmern? Als europaweit erster berufsbegleitender Master für Family Entrepreneurship richtet sich unser Studiengang an NachfolgerInnen, GesellschafterInnen und (angehende) Führungskräfte in Familienunternehmen, die sich mit der gesamten Betriebswirtschaftslehre speziell für Familienunternehmen sowie den angrenzenden Disziplinen auseinandersetzen möchten. Und das in einer engen Verzahnung von theoretischen Grundlagen und direkter Erprobung in der Praxis zwischen den Studienblöcken.

„Der eMA FESH ist der perfekte Studiengang für Nachfolger eines Familienunternehmens. Durch dieses Studium kann ich mein Wissen sehr fachspezifisch im Bezug auf die Nachfolge eines Familienunternehmens erweitern. Der Studiengang ist die optimale Basis für den Weg der Nachfolge. Hervorragende Dozenten vermitteln DIE relevanten Themen für Familienunternehmer!“

Manuel Burger

Factbox
Beginn  jährlich im Oktober (für Start 2016: Programmdirektorin kontaktieren)
Dauer  21 Monate (berufsbegleitend)
Umfang  12 Wochenmodule á 5 Tage
Orte  10 Module Friedrichshafen, zwei Module internat. Lernexpedition
Abschluss  Master in Family Entrepreneurship (M.A.)

Aufbau & Inhalte

Der eMA FESH besteht aus 12 thematisch gegliederten Wochenmodulen, die sich jeweils von Montag bis Freitag   verschiedenen Schwerpunktthemen widmen. Im Anschluss daran folgt dann die Phase der Master-Thesis:


  • Modul 1: Corporate Governance von Familienunternehmen
  • Modul 2: Finanzierung von Familienunternehmen
  • Modul 3: Strategie für Familienunternehmen
  • Modul 4: Personalmanagement und Führung von Familienunternehmen
  • Modul 5: Marketing und PR in Familienunternehmen
  • Modul 6: Innovation in Familienunternehmen
  • Modul 7: Nachhaltiges Wachstum von Familienunternehmen
  • Modul 8: Umfeld von Familienunternehmen
  • Modul 9: Familienunternehmen auf globalen Märkten und   wissenschaftliche Methoden
  • Module 10 und 11: internationale Lern-Expedition
  • Modul 12: Aktuelle Fragestellungen von Familienunternehmen
Fester Bestandteil des eMA FESH sind außerdem die Unternehmenspräsentationen sowie eine studienbegleitende Projektarbeit, die sich mit einem Thema aus dem jeweiligen Familienunternehmen beschäftigt.

Filmportrait eMA FESH

Expertise

Der executive Master for Family Entrepreneurship | eMA FESH ist eingebettet in das Friedrichshafener Institut für Familienunternehmen | FIF und profitiert von den dort vorhandenen Forschungsschwerpunkten.


Dazu gehören:


  • Innovation
  • Next Generation
  • Finanzierung
  • Fremdmanagement
  • Marke und Familyness
  • Strategie & Governance
  • Politische Kommunikation
  • Bedeutung und Beitrag zum Sozialkapital

Die Studierenden des eMA FESH sind eng in alle Aktivitäten des Friedrichshafener Insituts für Familienunternehmen | FIF eingebunden, so dass neben dem eMA FESH-Netzwerk auch ein intensiver Austausch mit den Vollzeit-Studierenden der Zeppelin Universität besteht. Gemeinsame Abendveranstaltungen innerhalb und außerhalb der Zeppelin Universität sowie das Projekt 2024 sind beliebte Treffpunkte für alle, die sich für das Thema Familienunternehmen interessieren bzw. einen solchen familiären Hintergrund haben.

Praxispartner

Zu den Förderern gehören:


  • IHK Bodensee-Oberschwaben, Ulm und Schwaben
  • Stiftung Familienunternehmen
  • KPMG AG
  • Heinrich Grieshaber
  • Ilse Lang
  • Seeberger GmbH
  • PERI GmbH
  • Münster Stegmaier Rombach Family Office GmbH
  • EQUA Stiftung
  • Siegfried Weishaupt

Ein Praktikerbeirat mit Familienunternehmern aus mehreren Generationen wurde nicht nur für die Entwicklung des eMA FESH genutzt, sondern auch in die kontinuierliche Weiterentwicklung des Studiengangs miteinbezogen. Darüber hinaus werden Referenten aus der Praxis in einzelne Module des eMA FESH integriert, um bewusst die theoretischen Inhalte an der konkreten Praxis zu spiegeln.

Internationalität

Die internationale Lern-Expedition im Rahmen des eMA FESH: weder Delegations- noch Pauschalreise, sondern zwei Module zur Realität von Unternehmertum in einem Land, das politisch, wirtschaftlich, kulturell und gesellschaftlich grundlegend andere Rahmenbedingungen bietet als Deutschland.


Die Reiseziele im Überblick:

  • 2011: Brasilien
  • 2012: Indien
  • 2013: Südostasien
  • 2014: Argentinien und Chile
  • 2015: Japan und Taiwan

Zielgruppen & Studierenden-Profile

Die wichtigsten Fakten zu den bisherigen Jahrgängen:


  • Durchschnittsalter: 29 Jahre
  • Altersspanne: 23 bis 57 Jahre
  • Geschlechterverhältnis: 68 Prozent männlich, 32 Prozent weiblich
  • Persönliche Situation: 80 Prozent Nachfolger oder Geschäftsführer im eigenen Unternehmen, 20 Prozent familienfremde Führungskräfte
  • Erststudium: 50 Prozent BWL, 25 Prozent Ingenieurwesen, 10 Prozent Geisteswissenschaften, 5 Design & Kommunikation, 5 Prozent Medizin/Pharmazie, 5 Prozent Sonstiges
  • Höchster Abschluss bei Studienbeginn: 80 Prozent Bachelor, 15 Prozent Master, 5 Prozent Promotion
  • Branchen: Maschinenbau, Einzelhandel, Großhandel, Konsumgüter, Landwirtschaft, Dienstleistungen, Baugewerbe, Medizintechnik, IT, Lebensmittel, Handwerk, etc.

Studiengebühren

Die Studiengebühren für den 21-monatigen Executive Master of Arts for Family Entrepreneurship an der Zeppelin Universität betragen insgesamt 28.900 Euro.


In diesem Betrag sind enthalten:

  • alle Lehrveranstaltungen, Seminare und Kolloquien
  • Reise-Organisation für die internationale Lern-Expedition
  • Nutzung aller Hochschuleinrichtungen
  • Nutzung von elektronischen Fachdatenbanken, Zeitschriften und Intranet-Zugang
  • Sämtliche Gebühren: Immatrikulationsgebühr, Prüfungsgebühren, Gebühren für allg. Bescheinigungen
  • Transcripts of Records sowie sämtliche Zeugnis- und Abschlussunterlagen
  • Mitgliedschaft im Sportverein VfB Friedrichshafen und in der StudentLounge
  • Möglichkeit der Mitwirkung und des Besuches aller Kulturangebote der Universität wie z.B. Uni-Chor, Uni-Orchester, Theatergruppe, Bürgeruni, etc.
  • Nutzung von Studierendenarbeitsplätzen (incl. PC mit Internetzugang)
  • Zugang zum Außengelände mit eigenem Strand und Sportfeld

Programmdirektorin eMA FESH | Institutsmana

Koners, Ursula Dr
Institutsmanagerin FIF | Programmdirektorin eMA FESH
ursula.koners@zu.de
Tel:+49 7541 6009-1284
Fax:+49 7541 6009-1299
Raum:Semi 1.14
Zeppelin Universität Professional School