Michaela Böhme


Michaela Böhme hat an der ZU Public Management & Governance studiert und ist jetzt Doktorandin am DFG-Graduiertenkolleg „WIPCAD – Wicked Problems, Contested
Administrations“ an der Universität Potsdam.

Wie hat das Studium auf die heutige Tätigkeit vorbereitet?

„Mein Wunsch zu promovieren entstand während meines Master-Studiums. Da an der ZU ja ständig und überall geforscht wird, kommt man gar nicht drum herum, sich von interessanten Projekten inspirieren zu lassen. Zudem war ich als studentische Mitarbeiterin über zwei Jahre in ein Forschungsprojekt involviert. Neben den theoretischen und methodischen Grundlagen aus den Seminaren hilft mir insbesondere diese Erfahrung bei der Umsetzung meines eigenen Forschungsvorhabens.“

Wenn ich heute auf meine ZU-Zeit zurückblicke, dann...

„…bin ich immer wieder erstaunt, wie schnell sie vorbei ging. Aber das Zeitgefühl hängt ja bekanntlich von der Intensität und emotionalen Bewertung des Erlebten ab. Intensiv war die Zeit an der ZU allemal – dadurch dass die Universität so klein ist, kann man nicht in der Anonymität der Masse untertauchen. Man bekommt ständig Feedback, neuen Input und wird auf ganz vielen unterschiedlichen Ebenen herausgefordert, sich weiterzuentwickeln. Ich möchte diese Zeit nicht missen.“

Filter
Bereich auswählen
Filter zurücksetzen