Isabell Fries


Isabell Fries hat den Bachelor SPE mit Stationen in Brüssel und Odense 2017 abgeschlossen, danach das Master-Studium „International Business & Politics“ an der Copenhagen Business School angefangen und wurde für ihre Master-Thesis an das Institute for Manufacturing der University of Cambridge eingeladen. Hier erforscht Isabell gerade an der Schnittstelle zwischen „AI, Humanity & Future of Work“. Zudem ist Isabell Moderatorin verschiedener Konferenzen im Technology & Entrepreneurship Bereich und Student Speaker zu “Zukunft der Bildung/Arbeit" und „FutureSkills“.

Wenn ich heute auf meine ZU-Zeit zurückblicke, dann...

"...denke ich an eine inspirierende Denkfabrik mit Seeblick, mit vielen Gedankenblitzen und an den ZU-Spirit zurück. Die ZU ist ein Ort voller Macher-Mentalität und hohem akademischen Anspruch verknüpft mit visionärem Arbeiten und gesellschaftsorientiertem Denken. Es war ein prägender Lebensabschnitt mit Freundschaften fürs Leben, unzähligen "seeligen" Momenten und der Erkenntnis: Nie war mehr Anfang als jetzt!"

Warum SPE?

"Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, verschiedene Themenkomplexe, Probleme heutiger Gesellschaften und internationale Konflikte aus den unterschiedlichen, aufeinander bezogenen Perspektiven zu betrachten, zu analysieren und nach nachhaltigen Lösungsansätzen zu suchen."

Welchem Schlag Mensch würden Sie ein SPE-Studium empfehlen?

"Querdenkern, die man nicht so einfach in eine Schublade stecken kann."

Isabell Fries war im März 2016 Pioneer of the Month.

Zum Portait

Filter
Bereich auswählen
Filter zurücksetzen

Überschrift

Werning, Hannes
Programm Manager ZU Executive Education
hannes.werning@zu.de
Tel:+49 7541 6009-1508
Fax:+49 7541 6009-1399
Raum:Semi 1.10