Insa Sjurts tritt Präsidentenamt am 1. April an

Professorin Dr. Insa Sjurts wechselt am 1. April von der Hamburg Media School an den Bodensee

Fried­richs­ha­fen. Zum 1. April wird Pro­fes­so­rin Dr. Insa Sjurts ihr Amt als neue Prä­si­den­tin der Zep­pe­lin Uni­ver­si­tät (ZU) an­tre­ten. Der Senat der ZU hat sie am 3. De­zem­ber ver­gan­ge­nen Jah­res ein­stim­mig zur neuen Prä­si­den­tin ge­wählt. Der ZU-Stif­tungs­vor­stand hat noch am glei­chen Tag die­sem Be­schluss zu­ge­stimmt und die Be­ru­fung aus­ge­spro­chen.

Frau Sjurts wech­selt von der Uni­ver­si­tät Ham­burg und Ham­burg Media School an den Bo­den­see. Sie folgt auf Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Al­fred Kie­ser, der seit Sep­tem­ber das Prä­si­den­ten­amt kom­mis­sa­risch wahr­ge­nom­men hat und sich nun wie­der auf seine Funk­ti­on als Vi­ze­prä­si­dent For­schung kon­zen­trie­ren wird. „In den ver­gan­ge­nen Wo­chen konn­te ich die ZU be­reits bei meh­re­ren Be­su­chen näher ken­nen­ler­nen. Diese Be­su­che haben meine Vor­freu­de auf die Uni­ver­si­tät und die kom­men­den Auf­ga­ben sowie die Zu­sam­men­ar­beit mit Mit­ar­bei­tern, Stu­die­ren­den, För­de­rern und Part­nern nur ge­stärkt: Ich möch­te mit allen zu­sam­men die Zu­kunft ge­stal­ten und ge­mein­sam diese ein­zig­ar­ti­ge Uni­ver­si­tät wei­ter­ent­wi­ckeln“, er­klärt die neue Prä­si­den­tin.

„Wir freu­en uns sehr, dass es ge­lun­gen ist, Frau Sjurts zeit­nah aus Ham­burg an den Bo­den­see zu holen. Ich habe seit ihrer Wahl durch den Senat viele Ge­sprä­che mit ihr ge­führt und bin über­zeugt davon, dass sie eine Prä­si­den­tin wird, die die ZU mit ihrer Er­fah­rung, ihrem En­ga­ge­ment und ihrer Per­sön­lich­keit im Sinne der Stu­die­ren­den, der Mit­ar­bei­ter­schaft und der Ge­sell­schaf­ter wei­ter­ent­wi­ckeln wird. Mein be­son­de­rer Dank ge­bührt dem bis­he­ri­gen Prä­si­den­ten Al­fred Kie­ser, der mit gro­ßem per­sön­li­chen Ein­satz, Ruhe und Weit­sicht die Uni­ver­si­tät durch eine schwie­ri­ge Zeit ge­führt hat“, sagt Wer­ner All­gö­wer, Vor­stands­vor­sit­zen­der der ZU-Stif­tung.

Insa Sjurts, ge­bo­ren 1963 in Ham­burg, stu­dier­te in ihrer Hei­mat­stadt Be­triebs­wirt­schafts­leh­re und So­zi­al­öko­no­mie. An der Hel­mut-Schmidt-Uni­ver­si­tät pro­mo­vier­te sie 1994 mit einer Ar­beit über „Kon­trol­le, Con­trol­ling und Un­ter­neh­mens­füh­rung. Theo­re­ti­sche Grund­la­gen und Pro­blem­lö­sun­gen für das ope­ra­ti­ve und stra­te­gi­sche Ma­nage­ment“. Im Jahr 2000 ha­bi­li­tier­te sie dort zum Thema „Kol­lek­ti­ve Un­ter­neh­mens­stra­te­gie. Grund­fra­gen einer Theo­rie kol­lek­ti­ven stra­te­gi­schen Han­delns“. Im glei­chen Jahr er­folg­te ihre Er­nen­nung zur Uni­ver­si­täts­pro­fes­so­rin an der Uni­ver­si­tät Flens­burg. 2006 über­nahm Insa Sjurts den Lehr­stuhl für All­ge­mei­ne Be­triebs­wirt­schafts­leh­re, ins­be­son­de­re Me­di­en­ma­nage­ment, an der Uni­ver­si­tät Ham­burg, den sie bis zu ihrem Wech­sel an die Spit­ze der ZU in­ne­hat­te. Seit 2003 war sie dar­über hin­aus für die Ham­burg Media School tätig. Sie wirk­te zu­nächst als Aka­de­mi­sche Lei­te­rin der MBA-Stu­di­en­gän­ge zum Me­di­en­ma­nage­ment, spä­ter als Aka­de­mi­sche Di­rek­to­rin aller Stu­di­en­gän­ge und seit 2009 auch als Ge­schäfts­füh­re­rin. Eine Gast­pro­fes­sur für Me­di­en­ma­nage­ment führ­te sie zudem wie­der­holt an die Leo­pold-Fran­zens-Uni­ver­si­tät Inns­bruck.
Seit 2002 ist sie Mit­glied der für die Si­che­rung von Mei­nungs­viel­falt im bun­des­wei­ten pri­va­ten Fern­se­hen zu­stän­di­gen Kom­mis­si­on zur Er­mitt­lung der Kon­zen­tra­ti­on im Me­di­en­be­reich (KEK), deren Vor­sitz sie von 2007 bis Sep­tem­ber 2014 in­ne­hat­te.

Mit einer Be­grü­ßungs­fei­er wer­den am Mon­tag, 13. April, das Prä­si­di­um, die Mit­ar­bei­ter und die Stu­die­ren­den der ZU ihre neue Prä­si­den­tin Insa Sjurts will­kom­men hei­ßen. Ein fei­er­li­cher Fest­akt zur Amts­ein­füh­rung und Ver­ab­schie­dung ihres Amts­vor­gän­gers ist für den Juni ge­plant.